Herzlich willkommen!

Auf dieser Seite erfahrt ihr mehr über Marvin Kiene (Maki) und einige seiner Projekte. Außerdem präsentiere ich euch hier spannende Lifehacks und faszinierende Fakten mit naturwissenschaftlichem Hintergrund zu den Bereichen Natur, Haushalt, Gesundheit und Ernährung.


Dies sind meine neuesten Posts:

Schaffe einen ökologischen Garten

01.Aug.2019


Biete unterschiedliche Lebensräume
Ich habe vorher schon mal erwähnt, dass man von einem ökologischen Garten profitieren kann. Eine hohe Biodiversität ist einer der Schlüsselfaktoren, um Ökosysteme und deren Funktionalität zu erhalten, sowie diese vor Invasionen durch fremde Arten zu schützen. Eine hohe Biodiversität unterstützt auch das Wachstum und den Ertrag von Nutzpflanzen und hilft auch bei der Bekämpfung von Ungeziefer. Hier möchte ich euch gerne einige Ideen präsentieren, wie ihr verschiedene Strukturen errichten könnt, um diversen Organismen (Tiere, Pflanzen und sogar Pilzen) einen Lebensraum zu bieten.

Wildblumen Klicke hier um zu den kompletten Beitrag anzuschauen.

Patreon

25.May.2019


Ich habe nun eine Patreon-Seite eingerichtet. Hier könnt ihr als Unterstützer ein paar kleine Belohnungen erhalten und mindestens eine Woche vor allen anderen den nächsten Post lesen und mich dabei auch noch sicher und nach euren Bedingungen unterstützen.
Natürlich werden die Beiträge hier auf meiner Seite nach wie vor kommen und kostenlos zur Verfügung stehen. Nur eben etwas später.

Klicke hier um zu den kompletten Beitrag anzuschauen.

Gebt Plastik wieder einen Wert!

14.May.2018

updated 07.Apr.2019


Plastik finden wir inzwischen überall. Im Supermarkt ist nahezu jeder Artikel in Plastik eingepackt. Oftmals ist in einer Packung mit einzelnen Artikeln, nochmals jeder in eine eigene Plastikhülle verpackt. Glasflaschen sind altmodisch und Mehrweg-Flaschen werden auch immer seltener verwendet. Letzten Endes landet das ganze Plastik dann im Recycling-Müll und wird wiederverwertet. Oder etwa doch nicht?

Leider nehmen viele Menschen es nicht sehr genau mit dem recyclebaren Plastik-Müll und werfen Kunststoffe einfach in den Restmüll oder nicht wiederverwertbaren Müll in den Recycle-Müll. Jedoch ist es auch ein Problem der Aufklärung der Bevölkerung und ein Problem der profitorientierten Müllverwertung. Ein Joghurt-Becher sollte beispielsweise von seinem Alu-Deckel getrennt in den Recycle-Müll entsorgt werden, da eine maschinelle Trennung nicht möglich ist. Eine manuelle Trennung solcher kombinierten Müllteile ist aber nicht wirtschaftlich genug und so wird dieses Müll-Stück dem Restmüll zugeführt obwohl alle Komponenten wiederverwertbar wären.
Klicke hier um zu den kompletten Beitrag anzuschauen.